Aktuelle Seite: HomeÜber unsere SchuleTherapie Angebote

Ergotherapie

an der Paul Moor Förderschule in Kooperation mit der Reha Westpfalz Landstuhl

Wer wird ergotherapeutisch behandelt?
Kinder, bei denen u.a. folgende Diagnose gestellt wurde:

  • Entwicklungsstörung / Entwicklungsverzögerung
  • Störung des Bewegungsablaufes
  • Anfallsleiden
  • Autismus
  • Sprachstörungen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Syndromen
  • Körperbehinderung
  • Hilfsmittelversorgung

Ziele der ERGOtherapie
Entwicklung und Verbesserung der Sinneswahrnehmung und Sinnesverarbeitung, fühlen und spüren, unterscheiden, Tonusregulierung, sensorische Integration, Entwicklung und Verbesserung der Bewegungsfähigkeit, Kraft, Ausdauer, Förderung von selbstständigem Handeln, Problemlösungen, sozio-emotionale Kompetenz, Unterstützung der schulischen Förderarbeit.

Inhalte der ERGOtherapie
"Das Spiel ist die Arbeit des Kindes"
Es soll den Kindern Spaß machen in die ERGOTHERAPIE zu kommen. Das ist der "Zugang" zum Kind, zum Lernen!

Spielen mit den SINNEN:

  • Gleichgewicht
  • Tiefensensibilität
  • Vibration
  • fühlen, hören, riechen, schmecken, sehen
  • lernen zu differenzieren
  • Ideenentwicklung
  • Bewegungsplanung
  • Komplexität & Flexibilität in die Bewegungs-bzw. Handlungsabläufe bringen
  • Förderung der Stärken
  • Handwerkliches Arbeiten
  • Familienberatung
  • Hilfsmittelberatung / - versorgung

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik wird von der Praxis Gistl in Kusel angeboten. Herr und Frau Gistl kommen dazu in die Schule und führen die Therapie vor Ort durch.
Infos über die Praxis Gistl finden sie hier:
www.Gistl.de


Logopädie

Wer wird logopädisch behandelt?

  • Kinder mit angeborenen Fehlbildungen im Gesichtsbereich
  • Kinder mit Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache
  • oder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
  • Kinder mit Redeflussstörungen, z. Bsp. Stottern

Welche Ziele hat eine logopädische Behandlung?

  • die Kinder sollen eine individuell befriedigende Kommunikationsfähigkeit erreichen

Was geschieht bei einer logopädischen Behandlung?

Die Untersuchung:
Zu Beginn werden Artikulation, Wortschatz, Grammatik, Verstehen von Sprache, Schreib und Leseleistungen, aber auch Atem-, Stimm- und Schluckfunktionen getestet. Die Ergebnisse dieser Untersuchung bilden zusammen mit dem ärztlichen Befund die Grundlagen für die Auswahl der Behandlungsmethoden.

Die Therapie:
Auch in der Logopädie soll es den Kindern Spaß machen, therapiert zu werden. Spielerisch werden spezifische Übungen durchgeführt und Anleitungen zum selbstständigen Üben vermittelt. Darüber hinaus werden mit den Eltern regelmäßig Gespräche über den Therapieverlauf und den zu erwartenden Erfolg geführt. Ganz wichtig ist dabei die Berücksichtigung der individuellen Lebenssituation der Kinder.

Die logopädische Behandlung beinhaltet somit die Aufklärung über die Ursachen und Auswirkungen von Kommunikationsstörungen und gibt gezielte Hinweise zur Verbesserung der Situation der Kinder in der Schule und im Alltag.


Wenn sie Fragen zu ERGOtherapie, SPRACHtherapie oder KRANKENgymnastik haben, setzen sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Müll in der UM 2 - seht selbst ;)

Wir, die U/M 2, haben uns nach den Osterferien mit dem Thema „Müll“

Weiterlesen ...
Oberstufe auf „krass“ Klassenfahrt? Eijo!

Am Mittwoch, den 15. Mai, sind wir nach Homburg gefahren. Wir mussten mit unserem ganzen Gepäck mit dem Zug fahren und sogar einmal umsteigen! In Homburg angekommen mussten wir mit unseren Koffern zu Fuß in die Jugendherberge gehen. Weil unsere Zimmer noch nicht fertig waren, haben wir unsere Koffer in

Weiterlesen ...
5. Inclusives Schülerfest in der Paul-Moor-Schule

Hier ein toller Film zum 5. Inclusives Schülerfest in der Paul-Moor-Schule

zum Film >>>klick